Music

Nick & The Roundabouts: Dylan Songs

Nick & The Roundabouts sind keine Band. Bei dem Namen handelt es sich um das Alter Ego des walisisch-deutschen Singer/Songwriters Nick Arden. Und dennoch haben die „Roundabouts“ in Nicks Stage-Namen eine Bedeutung. „Für mich fühlt es sich so an, als wären einige Kreisverkehre in meinem Kopf“, sagt Nick. „Es gibt Dinge, über die ich immer und immer wieder nachdenke, ohne auch nur einen Schritt weiter zu kommen. Fast so, als würde man immer und immer wieder in einem Kreisverkehr herumfahren, ohne die richtige Ausfahrt zu finden.“ Mit seinem Debüt-Album „Woe To Live On“ – produziert von Ryan Adams-Intimus Neal Casal – erregte Nick And The Roundabouts Anfang 2014 erstmals die Aufmerksamkeit der Fachpresse, die Kritiken in Magazinen wie Rolling Stone, Spiegel, Piranha & Co. waren begeistert, mitunter wurde die LP als „eine der besten Folk/Americana-Platten des Jahres“ gehandelt.

Nick & The Roundabouts: Dylan Songs

Nur knapp ein Jahr nach seinem Debüt steht Nick And The Roundabouts schon mit seinem zweiten Album „Half-Written Poems“ und der Single „Just Go“ in den Startlöchern. Produziert in New York, Nashville, München und einer Hütte in den bayerischen Bergen, setzt das Album den Weg des Debüt-Albums konsequent fort: Einzigartiges Songwriting zwischen Ryan Adams und Damien Rice. Auf Tour überzeugte Nick – bewaffnet mit seiner Gitarre, einer Mundharmonika, seiner Kick Drum und bisweilen seinem Kumpel Olli – unter anderem im Vorprogramm von Katzenjammer und Jesper Munk und kommt jetzt auf seiner ersten Headliner-Tour durch Deutschland!

Nick & The Roundabouts: Dylan Songs (Official Video)

Nick & The Roundabouts: Dylan Songs Lyrics:

Related Posts