Music

Fantasy: Wenn du mir in die Augen schaust

Für Martin und Freddy – gemeinsam die Combo Fantasy – gab es in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Gründen für haushohe Freudensprünge. Genau genommen: Wenn es nach ihren Erfolgen ging, hätten sie seit einer kleinen Ewigkeit die Erde gar nicht mehr mit ihren Füßen berühren müssen: Zu fünffach Gold und Platin, zu ECHO-Nominierungen und unzähligen weiteren Auszeichnungen, kam im März 2014 auch noch die Nummer 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts dazu. Mehr noch: Auch in Österreich landete FANTASY gleich auf dem Spitzenplatz. Doch Martin und Freddy wären nicht dieselben, würde sie der Erfolg abheben lassen. „Wir sind ausgeflippt vor Freude, wir können es bis heute gar nicht wirklich glauben“, sagt Martin, „aber dann haben wir schon überlegt, dass dieser Erfolg auch eine Herausforderung beinhaltet und wir fragten uns, was wir unseren Fans als nächstes präsentieren können.“ Es wurde etwas ganz Besonderes – und wie Freddy bescheiden hinzufügt: „Ich habe mir damit selbst einen Lebenstraum erfüllt!“.

Fantasy: Wenn du mir in die Augen schaust

Denn niemand anderer als Dieter Bohlen übernahm für „Freudensprünge“, das neue Album der Hit-Combo, die Produktion. Freddy: „Als Jungen haben wir beide immer Modern Talking gehört. Damals habe ich noch davon geträumt, einmal auf der Bühne zu stehen und zu singen. Mit einem Titan wie Dieter Bohlen auch noch im Studio zu arbeiten, das ist einfach der Wahnsinn!“ Und Martin fügt hinzu: „Ich war meine ganze Jugend über Modern Talking Fan. Die Musik von Dieter hat mich begleitet. Allein die extreme musikalische Erfahrung, die er hat, hat mich fasziniert.“ Dabei war es allen dreien, der Combo und dem Produzenten, besonders wichtig, den typischen FANTASY-Sound beizubehalten. „Wir wollten einfach Melodie-Impulse aufnehmen“, sagt Freddy. „Das Schöne an der Zusammenarbeit mit Dieter war ja, dass wir uns nicht verbiegen mussten.“

Fantasy: Wenn du mir in die Augen schaust (Offizielles Video)

In den 1990er Jahren beschloss der gelernte Konstruktionsmechaniker Martin Hein, Schlagersänger zu werden. Fünf Jahre trat er unter dem Namen Martin Marcell alleine auf und arbeitete nebenher als Kellner. Dann lernte er etwa 1993 Fredi Malinowski alias Freddy März kennen, der mit dem gleichen Management und den gleichen Produzenten an seinem Solo-Projekt arbeitete. Bei Auftritten, für die sie beide als Solokünstler engagiert worden waren, sangen sie immer wieder gemeinsam Lieder und wurden immer öfter zusammen gebucht. Im Sommer 1997 traten sie zusammen bei einer Künstlergala auf und veröffentlichten als Schlagerduo unter dem Namen Fantasy wenig später ihre Debütsingle Herz gesucht.[1] Obwohl sie mit Liedern wie Geh mit ihm, Hallelujah und Alle wissen es schon Bekanntheit erlangten, blieb der große Durchbruch aus und ihre ersten beiden Alben Mein schönstes Geschenk (2002) und Alle wissen es schon (2006), beide beim Label Radiola Records der Sängerin Denise erschienen, fanden nur wenig Beachtung. Erst als sie in der zweiten Hälfte der 2000er mehrfach von Andrea Berg für das Vorprogramm ihrer Tourneen engagiert wurden, stellte sich durch die neu gewonnene Bekanntheit der Erfolg ein. Dazu übernahm Bergs Ehemann Uli Ferber ihr Management und sorgte für einen Labelwechsel. Die Alben Land in Sicht (2009) und König in der Nacht (2010) wurden von Ariola veröffentlicht und konnten sich in die deutschen und österreichischen Charts platzieren und ihr Best-of-Album 10 Jahre nach ihrer Debütveröffentlichung brachte sie 2012 bis in die Top 20 der Charts und brachte ihnen in beiden Ländern Goldene Schallplatten ein. Außerdem wurden sie bei der Echoverleihung 2013 für eine Auszeichnung in der Schlager-Kategorie nominiert.

Making Of

Ihr fünftes Studioalbum Endstation Sehnsucht kam in Deutschland und Österreich in die Top 10 der Charts und brachte erstmals auch eine Platzierung in der Schweiz. Zum erneuten Doppelgold kam eine zweite Echo-Nominierung. Vom 26. November 2013 bis 24. Januar 2014 bestritten Fantasy ihre erste eigene Tournee mit über 15.000 Zuschauern bei 17 Auftritten. 2014 veröffentlichte das Schlagerduo anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien die Single R. I. O. – Es geht nach Rio de Janeiro. Mit dem Album Eine Nacht im Paradies erreichten sie im Mai 2014 Platz eins der deutschen und der österreichischen Charts. Im darauf folgenden Juni wurde das Album mit einer goldenen Schallplatte für den Verkauf von 100.000 Musikträgern in Österreich ausgezeichnet. Manager des Duos ist Andreas Ferber, der Stiefsohn von Andrea Berg. Langjähriger Produzent der beiden war Michael Dorth. Martin Marcell und Freddy März schreiben ihre Lieder zum größten Teil selbst. Mit über 200 Auftritten pro Jahr gehören Fantasy zu den am häufigsten gebuchten Schlagerinterpreten. Wikipedia®.

Fantasy: Wenn du mir in die Augen schaust Lyrics:
Dunkles Licht. Die Zeit steht still.
Alles, was ich nur noch will.
Ich will so viel und noch viel mehr von Dir.
Geb‘ schon zu, du willst es auch.
Dein Unschuldsblick nur Schall und Rauch.
Die Nacht verspricht so viel ich fühl’s in mir

Komm‘ halt mich, küss‘ mich – passier’n wird’s sowieso.
Komm‘ halt mich, küss‘ mich – volles Risiko.
Wenn Du mir in die Augen schaust, dann spür‘ ich mehr als Gänsehaut.
Jeder Blick sagt ich will‘s noch mal – den Höhenflug im freien Fall.
Wenn du mir in die Augen schaust, dann geht mir das tief unter die Haut.
Jeder Kuss sagt, bleib heut‘ bei mir, ich will’s noch mal und nur mit Dir.

Morgenlicht. Dein erster Blick.
Ich spür‘ in mir verlor‘nes Glück.
Diese Nacht war mehr als Sünde pur.
Hast mir den Verstand geraubt.
Ein Hauch von Salz auf deiner Haut.
Die Lust auf mehr, sie wirft mich aus der Spur.

Komm‘ halt mich, küss‘ mich – passier’n wird’s sowieso.
Komm‘ halt mich, küss‘ mich – volles Risiko.
Wenn Du mir in die Augen schaust, dann spür‘ ich mehr als Gänsehaut.
Jeder Blick sagt ich will‘s noch mal – den Höhenflug im freien Fall.
Wenn du mir in die Augen schaust, dann geht mir das tief unter die Haut.
Jeder Kuss sagt, bleib heut‘ bei mir, ich will’s noch mal und nur mit Dir.

Wenn du mir in die Augen schaust, dann spür‘ ich mehr als Gänsehaut.
Jeder Blick sagt ich will‘s noch mal – den Höhenflug im freien Fall.
Jeder Blick sagt ich will‘s nochmal und nur mit Dir.

Related Posts